Projekt "Blind durch Frechen"

Mittwoch, 15. Januar 2014

Barrierefreiheit im medizinischen Bereich ist nicht allein durch bauliche Maßnahmen zu erreichen. Mindestens genauso wichtig ist die Sensibilisierung und Schulung der Mitarbeiter. Da lässt das Projekt "Blind durch Frechen" aufhören, von dem die "Rhein-Erft-Rundschau" berichtet.

Das Projekt stand auf dem Lehrplan von Auszubildenden der Krankenpflegeschule am St.-Katharinen-Hospital in Frechen. Jeweils zwei Auszubildende zogen für zwei Stunden durch die Stadt, der eine mit einem Schal als Augenblinde, der andere als Begleiter. Sie gingen durch die Straßen, Einkaufen und in ein Café. Anschließend wurde in einer Gesprächsrunde ausgewertet.

Quelle: Rhein-Erft-Rundschau