Hamburger Blinde und Sehbehinderte protestieren gegen Gemeinschaftsstraßen

Donnerstag, 18. Februar 2010

Wie "Die Welt" berichtet protestiert der Blinden- und Sehbehindertenverein Hamburg (BSVH) gegen die vom Senat geplanten Gemeinschaftsstraßen, weil die im Shared-Space-Konzept vorgesehene Verständigung zwischen Fußgängern, Auto-, LKW- und Busfahrern per Blickkontakt blinden und sehbehinderten Menschen nicht möglich ist.

Quelle: Die Welt