Die Welt dreht sich im Kreise

Samstag, 20. September 2014

Versuche einer elektronischen Computer-Ausgabe von Brailleschrift in der Fläche werden seit den 1970er Jahren immer wieder gemacht und haben bisweilen - wie beispielsweise HyperBraille - eine Menge öffentlicher Forschungsgelder verschlungen. Nun hat eine Studentin aus Bulgarin wieder einmal ein solches System entwickelt. Die Macher sind inzwischen nach Österreich umgezogen. Das Bild gleicht den bisherigen Versuchen: Es gibt eine Menge Preise und Forschungsgelder werden akquiriert. Zum Schluss kommt eine Lösung heraus, die weder praxistauglich noch bezahlbar ist.

Quelle: Der Standard