Degenerative Netzhauterkrankung bei Mäusen

Dienstag, 23. Dezember 2014

Bei degenerativen Netzhauterkrankungen sterben Fotorezeptoren ab. Dresdener Forscher haben nun derartige Fotorezeptoren gezüchtet und Mäusen mit künstlich erzeugten Netzhauterkrankungen transplantiert. Die transplantierten Zellen wurden problemlos in die Netzhaut der Mäuse integriert. Ob die Mäuse dadurch besser sehen können, weiß man allerdings nicht, da Mäuse den Sehsinn nur wenig nutzen.

Quelle: mdr