Blindeninformationssystem (BLIS) in Leipzig

Sonntag, 2. November 2014

Wie die "Leipziger Internet Zeitung" berichtet testen die Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) GmbH ein neues Blindeninformationssystem. Das System wird bereits in Kassel eingesetzt. Anders als das System in Dresden wird kein gesondertes Gerät benötigt und so entspricht die Leipziger Variante eher den Normen der UN-Behindertenrechtskonvention.

Getestet wird das System für Straßenbahnen und Busse. Die Fahrzeuge halten mit der ersten Tür am taktil fühlbaren Aufstellfeld. Mit der Freigabe der Türen durch den Fahrer ertönen über die Außenlautsprecher der ersten und zweiten Tür des Fahrzeuges die Liniennummer und das Fahrtziel automatisch. Nachts wird die Lautstärke der Ansagen reduziert, um Anwohner nicht zu stören.

2015 soll das System dann ausgebaut und auch der regionale Busverkehr einbezogen werden.

Quelle: Leipziger Internet Zeitung