Barrierefreie IT-Angebote der Chemnitzer Stadtverwaltung

Montag, 22. Oktober 2012

Auf eine Anfrage der Stadträtin Petra Zais (Bündnis 90/Grüne) hin, informierte die Oberbürgermmeisterin Barbara Ludwig, dass gegenwärtig wöchentlich von 150 Personen genutzt wird. Da Blinde und Sehschwache häufig Smartphones als „Lesegerät“ nutzen würden, prüft die Stadt für diese Geräte eine barrierefreie Version zur Verfügung zu stellen. Eine Entscheidung darüber stehe noch aus und soll bis Ende 2012 getroffen werden.